Hauptmenü

09.05.2021

Forstberatung für Privatwaldbesitzer

ELER-Projekt des Monats Mai

Haselberg (Wriezen) – Das Brandenburger Agrar- und Umweltministerium unterstützt mithilfe des europäischen Agrarfonds ELER die forstliche Beratung im Privatwald sowie in Forstbetriebsgemeinschaften (FBG). Es ist das ELER-Projekt des Monats, das regelmäßig vom Landwirtschaftsministerium vorgestellt wird.

Eine Forstbetriebsgemeinschaft, die von diesen Beratungen profitiert, ist die FBG Haselberg im Landkreis Märkisch-Oderland. Dort haben Stürme, die extreme Dürre und Borkenkäferbefall den Wäldern in den vergangenen drei Jahren enorm zugesetzt.

Trotz an sich guter Böden haben die Fichtenbestände auch hier unter der Trockenheit gelitten und wurden Opfer des Borkenkäfers. Der befallene Bestand auf rund einem Hektar muss weitgehend entnommen und wieder aufgeforstet werden. Um dies optimal zu planen und die entsprechenden Förderanträge stellen zu können, hat sich die FBG Haselberg, fachliche Unterstützung vom anerkannten forstwirtschaftlichen Berater, Alfred Hesse, geholt.

Die Beratung umfasste vor allem die detaillierte Planung der Wiederbewaldung der Kalamitätsfläche sowie die Unterstützung bei der Beantragung entsprechender Fördermittel für die Wiederaufforstung und für Wildschutzzäune. Der insgesamt etwa 154 Hektar große Wald der 40 Mitglieder umfassenden FBG Haselberg liegt in einem traditionsreichen Jagdgebiet und hat trotz einer intensivierten Bejagung nach wie vor zu viel Wild. Der Verbiss wäre deshalb zu stark, so dass die Jungpflanzen ohne Zaun nicht gesichert wachsen könnten.

In Haselberg werden überwiegend Eichen und edle Holzarten, wie die Kirsche  gepflanzt und damit standortangepasste, heimische Baumarten. Entlang der Rückegassen sollen Erlenreihen die Gassen markieren und für einen Biomasseeintrag im Boden sorgen.

Mit Unterstützung des Europäischen Landwirtschaftsfonds ELER wurde von 2019 bis 2020 die forstliche Beratung von zahlreichen Waldbesitzern – wie der FBG Haselberg – unterstützt.

Der Förderung lag die Richtlinie des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft über die Gewährung von Zuwendungen für die Förderung der forstlichen Beratung zugrunde.

Die anerkannten forstlichen Beraterinnen und Berater findet man hier.

Zuwendungsempfänger:

Alfred Hesse Gartenstraße 113
10115 Berlin
Tel.: 0178 – 54 94 178
www.forst-hesse.de


Weiterführende Informationen:

Informationen für Privatwaldbesitzer