12.04.2021

Sich leiten und treiben lassen rund um Brodowin

ELER-Projekt des Monats April

Brodowin – Mit Hilfe des europäischen Agrarfonds ELER unterstützt das Brandenburger Agrar- und Umweltministerium den Ausbau der touristischen Infrastruktur in den 15 Nationalen Naturlandschaften im Land. So wurde in Brodowin im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin in den letzten Jahren ein Besucherleit- und Informationssystems aufgebaut. Weil das Erkunden von Natur und Kultur unter freiem Himmel eine gute Alternative zu geführten Touren und eine coronakompatible Freizeitaktivität darstellt, ist diese Einladung zum Spaziergang das ELER-Projekt des Monats April. Gefördert wurde auch die Broschüre über das Großschutzgebiet, das als mit der Wiedergründung des Landes Brandenburg vor drei Jahrzehnten aus der Taufe gehoben wurde.

Brodowin, das Dorf der sieben Seen, liegt im Landkreis Barnim im Südosten des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin. Findlinge sowie kleine und große Feldsteine als Hinterlassenschaften der letzten Eiszeit haben die Brodowiner Landschaft geformt und sind jetzt Teil eines Besucherleitsystems. Die runden Metalltafeln des Besucherleitsystems sind als Grundelement an Steinen befestigt. Hinzu kommen Wegweiser, die aus kleineren Lesesteinen mit farbigen Markierungen zusammengesetzt sind. An den fünf Willkommenspunkten am Hofladen, in der Dorfmitte, am Südende des Dorfes, am Kleinen Rummelsberg und in Pehlitz finden Wanderer oder Radler grundlegende Informationen zum Leitsystem, eine Übersichtskarte und spezielle Erläuterungen zum jeweiligen Ort. Die Willkommenspunkte sind gleichzeitig die Ausgangspunkte für die Wanderwege und Pfade. Für jede Tour und jeden Pfad gibt es auf den Markierungen ein Leittier.

Ergänzt wird das Leitsystem mit vertiefenden Informationen durch die Begleitbroschüre „Wandern rund um Brodowin“. Sie ist in den Brodowiner Hofläden und Pensionen sowie am Kloster Chorin erhältlich oder online unter www.oekodorfverein-brodowin.de.

Die Gesamtinvestition für das Besucherleitsystem und das Heft umfasste 100.800 Euro. Die Zuwendung aus dem Landesprogramm zur Förderung des natürlichen Erbes und des Umweltbewusstseins belief sich insgesamt auf 73.800 Euro, wobei 55.300 Euro aus ELER-Mitteln und 18.500 Euro aus Landesmitteln kamen.

Zuwendungsempfänger:

Ökodorf Brodowin e.V.
16230 Chorin OT Brodowin
Telefon: 033362/ 70 123
kontakt@oekodorfverein-brodowin.de
www.oekodorfverein-brodowin.de/verein/