14.07.2022

Im energieeffizienten Cabrio durch alle Jahreszeiten – Agrarministerium fördert mit EU-Mitteln ELER-Projekt

ELER-Projekt des Monats Jui

Langerwisch - Im Rosengut Langerwisch bei Michendorf entstand mit Fördermitteln aus dem EU-Agrarfonds ELER auf einer bislang im Freiland bewirtschafteten Fläche ein Gewächshauskomplex mit energieeffizienter Technik.

Das Rosengut Langerwisch ist auf den Anbau und Handel von Zierpflanzen spezialisiert. Rosen machen dabei den kleineren Teil des Angebots aus. Über 3 Millionen Zierpflanzen, 10.000 Blühstauden und 50.000 Rosen wachsen hier heran. Spezialkulturen wie Kräuter, Zimmerpflanzen oder Obstgehölze bezieht das Rosengut auch teilweise von anderen Gärtnereien und Baumschulen. Zur Adventszeit versorgt das Gut die nähere und weitere Umgebung mit Weihnachtssternen. Das Unternehmen gehört nicht nur zu den größten Berufsgärtnereien im Land Brandenburg, sondern auch zu den erfolgreichsten der Branche: Zuletzt erhielt der Betrieb im Jahr 2021 die Große Goldmedaille für „eine breite Palette an Beet- und Balkonpflanzen in überwiegend sehr guter Qualität“ bei der Bundesgartenschau in Erfurt.

Seit Anfang der Neunzigerjahre wird hier immer wieder investiert – zuletzt mit Unterstützung von ELER-Mitteln in drei zusammenhängenden Vorhaben für den Neubau eines 1.367 Quadratmeter großen Cabrio-Gewächshauses mit energieeffizienter Fußbodenheizung und Bewässerung mit Computer- und Sensortechnik. Mit dieser Investition konnte das Rosengut Langerwisch die Produktionskapazität qualitativ hochwertiger Pflanzen und Gehölze sowie den Absatz steigern. Der neue Gewächshauskomplex entstand in einem Bereich, der bislang im Freiland bewirtschaftet wurde. Witterungsbedingte Einflüsse wirkten sich immer wieder negativ auf die hier angezogenen jungen Baumschulgehölze aus.

Das Cabrio-Gewächshaus ist so gebaut, dass sowohl das Dach als auch die Stehwandflächen so geöffnet werden können, dass bei schönem Wetter Bedingungen wie im Freiland herrschen. Bei widrigem Wetter werden sie geschlossen. Gerade im Winter hilft die schützende Hülle, Kälteverluste zu minimieren.

Verbunden wurde der Neubau mit der Einrichtung einer energieeffizienten Fußbodenheizung und einer Schattierung. Ein wassersparendes Ebbe-Flut-Bewässerungssystem ermöglicht, Wasser auf den Tischen und Bodenbeeten anzustauen, dass die Töpfe sich vollsaugen können. Das verbleibende Wasser wird dann ohne weitere Verluste in den Kreislauf zurückgeführt. Gesteuert wird das gesamte Klima- und Bewässerungssystem über ebenfalls geförderte Computer- und Sensortechnik.

Die Gesamtkosten betrugen 640.346 Euro. Die Zuwendung belief sich auf 251.244 Euro, davon entfallen 189.109 Euro auf ELER-Mittel und 62.135 Euro auf Landesmittel. Der Förderung lag die Richtlinie des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz über die Gewährung von Zuwendungen für einzelbetriebliche Investitionen in landwirtschaftlichen Unternehmen (EBI), Teil B – Gartenbau, zugrunde.

Zuwendungsempfänger:

Rosengut Langerwisch GmbH & Co.KG
Geschäftsführerin Kati Bräutigam
Am Gut 5
14552 Michendorf OT Langerwisch
Telefon: 033205 – 46644
www.rosengut.de