Gutshaus Stremmen prägt das Dorfbild in alter Pracht

PdM_09-19-b

Im Dorf Stremmen, Landkreis Oder Spree, steht das etwa 1880 errichtete Gutshaus Stremmen mit seinen Nebengebäuden. Es bildet als Ensemble den Dorfplatz und prägt das Bild des Ortes.

Das Gutshaus befindet sich heute in kommunalem Besitz der Gemeinde Tauche und wird vielfältig genutzt: als Archiv, als Sitzungsort, für Veranstaltungen des Vereins „Stremmener Dorf e.V.“, für die ehrenamtliche Kinderbetreuung, eine Ferienbetreuung und seit 2016 auch von der Koordinierungsstelle für die Begleitung von Seniorinnen und Senioren sowie für kinderreiche Familien, die Unterstützung benötigen.

Noch weitgehend im Originalzustand, hatte der Zahn der Zeit jedoch am Gebäude genagt: eine Komplettsanierung von Dachkonstruktion und Dachhaut war ebenso fällig, wie die Neuverfugung der herrlichen Ziegelsteinfassade, eine Wärmedämmung und die Sanierung der Regenwasserableitung. Mit Hilfe von ELER-Mitteln konnte die Gemeinde Tauche das Gebäude vor dem Verfall bewahren und die anstehenden Sanierungsarbeiten realisieren.

Die Maßnahme hat nicht nur erheblich zur Optimierung des dörflichen Erscheinungsbildes beigetragen, sondern wird nun auch hilfreich sein, um die im Gutshaus Stremmen gebündelten Aktivitäten der Ehrenamtler langfristig aufrecht zu erhalten. Ein Beispiel für Daseinsvorsorge im besten Sinne! Es zeigt, wie wichtige soziale Funktionen für die Dorfgemeinschaft und Akteure aus den umliegenden Ortsteilen nachhaltig gesichert werden konnten.

PdM_09-19-b

Im Dorf Stremmen, Landkreis Oder Spree, steht das etwa 1880 errichtete Gutshaus Stremmen mit seinen Nebengebäuden. Es bildet als Ensemble den Dorfplatz und prägt das Bild des Ortes.

Das Gutshaus befindet sich heute in kommunalem Besitz der Gemeinde Tauche und wird vielfältig genutzt: als Archiv, als Sitzungsort, für Veranstaltungen des Vereins „Stremmener Dorf e.V.“, für die ehrenamtliche Kinderbetreuung, eine Ferienbetreuung und seit 2016 auch von der Koordinierungsstelle für die Begleitung von Seniorinnen und Senioren sowie für kinderreiche Familien, die Unterstützung benötigen.

Noch weitgehend im Originalzustand, hatte der Zahn der Zeit jedoch am Gebäude genagt: eine Komplettsanierung von Dachkonstruktion und Dachhaut war ebenso fällig, wie die Neuverfugung der herrlichen Ziegelsteinfassade, eine Wärmedämmung und die Sanierung der Regenwasserableitung. Mit Hilfe von ELER-Mitteln konnte die Gemeinde Tauche das Gebäude vor dem Verfall bewahren und die anstehenden Sanierungsarbeiten realisieren.

Die Maßnahme hat nicht nur erheblich zur Optimierung des dörflichen Erscheinungsbildes beigetragen, sondern wird nun auch hilfreich sein, um die im Gutshaus Stremmen gebündelten Aktivitäten der Ehrenamtler langfristig aufrecht zu erhalten. Ein Beispiel für Daseinsvorsorge im besten Sinne! Es zeigt, wie wichtige soziale Funktionen für die Dorfgemeinschaft und Akteure aus den umliegenden Ortsteilen nachhaltig gesichert werden konnten.

Zeitraum der Förderung: 2018

Bewilligte Mittel für die Fassaden- und Dachsanierung des Gutshauses Stremmen

  • Förderfähige
    Gesamtinvestition: 431.026 €
  • Zuwendung ELER Mittel: 319.141 €
  • Eigenanteil: 111.885 €

Förderrichtlinie:
Richtlinie des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft über die Gewährung von Zuwendungen für die Förderung der ländlichen Entwicklung im Rahmen von LEADER

Zuwendungsempfänger:
Gemeinde Tauche,
Beeskower Chaussee 70
15848 Tauche
Telefon +49 (0) 33675 – 60918
bauamt@gemeinde-tauche.de