Vom Feld auf den Teller: hochwertige Erzeugnisse aus der Region!

PdM_06-20_b
Wertschöpfung bleibt beim Erzeuger

Neben der Pflanzen- und Tierproduktion ist die Herstellung von kaltgepressten Ölen ein wichtiges Standbein der Agrargenossenschaft Hoher Fläming eG Rädigke Niemegk – auch als Hof Rabenstein bekannt. Hier gehören 500 Milchkühe sowie 350 Sauen zum Betrieb. Es werden rund 3.300 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche bewirtschaftet und eine Biogasanlage mit einem eigenen Wärmekonzept betrieben.

Nach ersten Erfolgen des kaltgepressten Rapsöls, hat Geschäftsführer Florian Schulze die Produktpalette im Jahr 2018 um zwei neue Kreationen ergänzt. Zum einen abgefüllt mit Chiliflocken und -schoten, zum anderen angesetzt mit frischem Knoblauch und getrockneten Knoblauchscheiben.

2019 konnte schließlich mit Hilfe von ELER-Mitteln eine neue Ölmühle mit einem angeschlossenen Hofladen und Schaumanufaktur gebaut werden. Florian Schulze ist das Wirtschaften in einer geschlossenen Wertschöpfungskette wichtig: „Wir bauen beispielsweise unseren Raps selbst an, wir säen, pflegen und ernten ihn. Wir lagern die Rapssamen sorgsam, bis sie die perfekte Qualität für den nächsten Prozess haben: Die Ölpressung. Ausschließlich durch das Verfahren der Kaltpressung entsteht aus dem Rapssamen in unserer Ölmühle ein hochwertiges Rapsöl. Den dabei entstehenden Presskuchen verwenden wir als wertvolles Futter für unsere Rinder.“

Das Vorhaben ist eines derer, für das sich auch die Region im Rahmen des LEADER- Prozesses engagiert – es geht um gute, authentische Erzeugnisse aus heimischer Produktion – letztlich aber auch um die Sicherung von Arbeitsplätzen in unseren Dörfern: Engagement von Landwirten sorgt für Innovation. Ein weiteres Produkt in der Produktpalette ist das feine Sanddorn-Rapsöl, welches gemeinsam vom Sanddorn-Unternehmen Christine Berger aus Petzow bei Potsdam mit der Ölmühle Rädigke kreiert wurde. Sowohl das Bio-Sanddorn-Fruchtfleischöl als auch das feine kalt gepresste Rapsöl überzeugen dabei nicht nur geschmacklich. Hinzu kommen der eigens angebaute Lein der zu Leinöl und die Sonnenblumen die zu Sonnenblumenöl verarbeitet werden.

Hochwertige Öle immer beliebter

Hochwertige, regionale Produkte werden immer beliebter. Als landwirtschaftliches Unternehmen, welches seine Rohstoffe selber anbaut, wird die ausgezeichnete Qualität der Öle auf Hof Rabenstein durch langjährige Erfahrungen jederzeit gewährleistet, da der gesamte Produktionsablauf aus einer Hand kommt.

Die vielen wertvollen Inhaltsstoffe wissen immer mehr ernährungsbewusste Menschen zu schätzen. Eine Besonderheit: Die Besucher können ihre eigenen Gefäße mitbringen und die frisch gepressten Öle selbst abfüllen und auch dabei zusehen, wie das Öl hergestellt wird.

PdM_06-20_b
© Hof Rabenstein
Wertschöpfung bleibt beim Erzeuger

Neben der Pflanzen- und Tierproduktion ist die Herstellung von kaltgepressten Ölen ein wichtiges Standbein der Agrargenossenschaft Hoher Fläming eG Rädigke Niemegk – auch als Hof Rabenstein bekannt. Hier gehören 500 Milchkühe sowie 350 Sauen zum Betrieb. Es werden rund 3.300 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche bewirtschaftet und eine Biogasanlage mit einem eigenen Wärmekonzept betrieben.

Nach ersten Erfolgen des kaltgepressten Rapsöls, hat Geschäftsführer Florian Schulze die Produktpalette im Jahr 2018 um zwei neue Kreationen ergänzt. Zum einen abgefüllt mit Chiliflocken und -schoten, zum anderen angesetzt mit frischem Knoblauch und getrockneten Knoblauchscheiben.

2019 konnte schließlich mit Hilfe von ELER-Mitteln eine neue Ölmühle mit einem angeschlossenen Hofladen und Schaumanufaktur gebaut werden. Florian Schulze ist das Wirtschaften in einer geschlossenen Wertschöpfungskette wichtig: „Wir bauen beispielsweise unseren Raps selbst an, wir säen, pflegen und ernten ihn. Wir lagern die Rapssamen sorgsam, bis sie die perfekte Qualität für den nächsten Prozess haben: Die Ölpressung. Ausschließlich durch das Verfahren der Kaltpressung entsteht aus dem Rapssamen in unserer Ölmühle ein hochwertiges Rapsöl. Den dabei entstehenden Presskuchen verwenden wir als wertvolles Futter für unsere Rinder.“

Das Vorhaben ist eines derer, für das sich auch die Region im Rahmen des LEADER- Prozesses engagiert – es geht um gute, authentische Erzeugnisse aus heimischer Produktion – letztlich aber auch um die Sicherung von Arbeitsplätzen in unseren Dörfern: Engagement von Landwirten sorgt für Innovation. Ein weiteres Produkt in der Produktpalette ist das feine Sanddorn-Rapsöl, welches gemeinsam vom Sanddorn-Unternehmen Christine Berger aus Petzow bei Potsdam mit der Ölmühle Rädigke kreiert wurde. Sowohl das Bio-Sanddorn-Fruchtfleischöl als auch das feine kalt gepresste Rapsöl überzeugen dabei nicht nur geschmacklich. Hinzu kommen der eigens angebaute Lein der zu Leinöl und die Sonnenblumen die zu Sonnenblumenöl verarbeitet werden.

Hochwertige Öle immer beliebter

Hochwertige, regionale Produkte werden immer beliebter. Als landwirtschaftliches Unternehmen, welches seine Rohstoffe selber anbaut, wird die ausgezeichnete Qualität der Öle auf Hof Rabenstein durch langjährige Erfahrungen jederzeit gewährleistet, da der gesamte Produktionsablauf aus einer Hand kommt.

Die vielen wertvollen Inhaltsstoffe wissen immer mehr ernährungsbewusste Menschen zu schätzen. Eine Besonderheit: Die Besucher können ihre eigenen Gefäße mitbringen und die frisch gepressten Öle selbst abfüllen und auch dabei zusehen, wie das Öl hergestellt wird.

PdM_06-20_c
PdM_06-20_c
© Hof Rabenstein

Zeitraum der Förderung 2018 – 2019

Bewilligte Mittel für den Bau einer Ölmühle mit angeschlossenem Hofladen und Schaumanufaktur

  • Gesamtinvestition: 210.500 €
  • Förderfähige Ausgaben: 157.000 €
  • Zuwendung: 70.700 €
  • davon ELER-Mittel: 56.600 €
  • davon Landesmittel: 14.000 €

Förderrichtlinie:

Richtlinie des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz über die Gewährung von Zuwendungen für die Förderung der ländlichen Entwicklung im Rahmen von LEADER.

Zuwendungsempfänger:

Biogas GbR Rädigke
Florian Schulze
Werderstr. 61
14823 Rabenstein/Fläming
OT Rädigke
Tel.: +49 33848 60107
www.hoherflaeming-eg-raedigke-niemegk.de