Hauptmenü

Regional und ökologisch genießen

PdM_09-21_b
© Milchschafhof Pimpinelle

Der Milchschafhof Pimpinelle liegt im Oderbruch unweit von Neuhardenberg, direkt an einer großen Flussschleife der alten Oder. Dort leben und arbeiten Amelie und Franziska Wetzlar mit ihrer Schafherde der Rasse Krainer Steinschafe und den beiden Hütehunden.

In drei Gebäuden des Vierseithofs befinden sich die Milchschäferei und die Schafkäserei. Aus frischer Schafmilch entstehen hier verschiedene handgemachte Schafkäse sowie Joghurt und Quark. Diese hochwertigen Milchprodukte sowie Lammfleisch, Wurst, Felle und Wolle werden ab Hof und über Bioläden vor allem in der Region vermarktet.

Die Herde mit 60 Milchschafen steht den größten Teil des Jahres Tag und Nacht auf Dauergrünlandflächen. Nur in den Wintermonaten von Dezember bis März stehen die Tiere  im neuen Offen-Stall mit Heulager, der mit Unterstützung von ELER-Mitteln erbaut werden konnte. Während der Wintermonate bekommen die Tiere neben Heu von den eigenen Weiden ausschließlich Getreide und Saftfutter von Bio-Betrieben aus der Region.

Auf kleineren Portionsweiden werden die Tiere regelmäßig umgezäunt, um eine gleichmäßige Pflege der Flächen zu erreichen und den Tieren täglich den besten und gesündesten Weidegang zu ermöglichen.

Nachhaltigkeit heißt für die beiden Betreiberinnen jedoch nicht nur möglichst kurze Transportwege und eine konsequent ökologische Erzeugung und Verarbeitung, sondern auch ein Wirtschaften in Kreisläufen. Dazu gehören die extensive Weidehaltung der Tiere, eigene Heugewinnung, die Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung mit nahegelegenen Kleinbetrieben und ein energie- und ressourcensparendes Wirtschaften.

PdM_09-21_b
© Milchschafhof Pimpinelle

Der Milchschafhof Pimpinelle liegt im Oderbruch unweit von Neuhardenberg, direkt an einer großen Flussschleife der alten Oder. Dort leben und arbeiten Amelie und Franziska Wetzlar mit ihrer Schafherde der Rasse Krainer Steinschafe und den beiden Hütehunden.

In drei Gebäuden des Vierseithofs befinden sich die Milchschäferei und die Schafkäserei. Aus frischer Schafmilch entstehen hier verschiedene handgemachte Schafkäse sowie Joghurt und Quark. Diese hochwertigen Milchprodukte sowie Lammfleisch, Wurst, Felle und Wolle werden ab Hof und über Bioläden vor allem in der Region vermarktet.

Die Herde mit 60 Milchschafen steht den größten Teil des Jahres Tag und Nacht auf Dauergrünlandflächen. Nur in den Wintermonaten von Dezember bis März stehen die Tiere  im neuen Offen-Stall mit Heulager, der mit Unterstützung von ELER-Mitteln erbaut werden konnte. Während der Wintermonate bekommen die Tiere neben Heu von den eigenen Weiden ausschließlich Getreide und Saftfutter von Bio-Betrieben aus der Region.

Auf kleineren Portionsweiden werden die Tiere regelmäßig umgezäunt, um eine gleichmäßige Pflege der Flächen zu erreichen und den Tieren täglich den besten und gesündesten Weidegang zu ermöglichen.

Nachhaltigkeit heißt für die beiden Betreiberinnen jedoch nicht nur möglichst kurze Transportwege und eine konsequent ökologische Erzeugung und Verarbeitung, sondern auch ein Wirtschaften in Kreisläufen. Dazu gehören die extensive Weidehaltung der Tiere, eigene Heugewinnung, die Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung mit nahegelegenen Kleinbetrieben und ein energie- und ressourcensparendes Wirtschaften.

PdM_09-21_c
© Milchschafhof Pimpinelle
PdM_09-21_c
© Milchschafhof Pimpinelle