Führungskräfte im Agrarbereich fördern

ELER_PdM_11-14

Die Brandenburgische Landwirtschaftsakademie (BLAk) ist ein Fachbereich der Ländlichen Heimvolkshochschule am Seddiner See. Sie hat seit ihrer Gründung im Jahr 1996 landesweit ein umfassendes Weiterbildungsangebot in den Bereichen Betriebswirtschaft, Agrar- und Arbeitsrecht, Umweltfragen der Agrarproduktion, Kommunikation und Führungsverhalten aufgebaut. Die Seminare sind gezielt auf Leiter und Beschäftigte landwirtschaftlicher und gartenbaulicher Unternehmen sowie deren Führungsnachwuchs, auf Berater dieser Unternehmen sowie auf Imker, Fischer und Forstwirte des Landes Brandenburg zugeschnitten.

Intensives Lernen in berufsbegleitenden Modulen
Die große Aktualität der gewählten Themen und die praxisorientierten Inhalte sind zwei Gründe für die hohe Akzeptanz der angebotenen Seminare der BLAk. Auch die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und das Knüpfen beruflicher Kontakte wissen die Seminarteilnehmer zu schätzen.

Generationenwechsel sichern
Bei der BLAk seit Jahren fest verankert, ist auch das erfolgreiche Weiterbildungsprogramm für Nachwuchsführungskräfte. Im Rahmen eines Intensivkurses mit zehn zweitägigen Modulen wird der Führungsnachwuchs landwirtschaftlicher und gartenbaulicher Unternehmen zielgerichtet auf eine Führungstätigkeit vorbereitet – schon 121 Teilnehmer (34 Frauen / 87 Männer) haben diesen Kurs absolviert.

Kompetenzen entwickeln
Die wichtigste Methode zur Aneignung von Kenntnissen und Fertigkeiten ist das handlungsorientierte Lernen. Inhalt und Methoden aller Seminare sind darauf ausgerichtet, Theorie und Praxis lösungsorientiert in Einklang zu bringen.

Durch praktische Übungen, Training in Gruppenarbeit und den Einsatz zeitgemäßer Medien wird der Lernprozess sinnvoll unterstützt. Seminare mit maximal 20 Teilnehmern sichern dabei den Lernerfolg; bei Kommunikations- und PC-Seminaren liegt die Obergrenze bei 12 Teilnehmern. Exkursionen in Unternehmen und Einrichtungen im In- und Ausland runden das Bildungsangebot ab.

Wo Lernen Spaß macht
Mit Sitz in der Heimvolkshochschule direkt am Seddiner See, laden moderne Tagungs- und Seminarräume zu konzentriertem Arbeiten und einem entspannten Aufenthalt ein.

Zunächst als Modellprojekt gestartet, haben sich die Bildungsangebote der BLAk zu einer festen Größe in der beruflichen Weiterbildung im Agrarbereich des Landes Brandenburg entwickelt. Die Seminare der BLAk werden mit Mitteln des Europäischen Agrarfonds ELER und des Landes Brandenburg sowie aus Teilnehmerbeiträgen finanziert.

ELER_PdM_11-14

Die Brandenburgische Landwirtschaftsakademie (BLAk) ist ein Fachbereich der Ländlichen Heimvolkshochschule am Seddiner See. Sie hat seit ihrer Gründung im Jahr 1996 landesweit ein umfassendes Weiterbildungsangebot in den Bereichen Betriebswirtschaft, Agrar- und Arbeitsrecht, Umweltfragen der Agrarproduktion, Kommunikation und Führungsverhalten aufgebaut. Die Seminare sind gezielt auf Leiter und Beschäftigte landwirtschaftlicher und gartenbaulicher Unternehmen sowie deren Führungsnachwuchs, auf Berater dieser Unternehmen sowie auf Imker, Fischer und Forstwirte des Landes Brandenburg zugeschnitten.

Intensives Lernen in berufsbegleitenden Modulen
Die große Aktualität der gewählten Themen und die praxisorientierten Inhalte sind zwei Gründe für die hohe Akzeptanz der angebotenen Seminare der BLAk. Auch die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und das Knüpfen beruflicher Kontakte wissen die Seminarteilnehmer zu schätzen.

Generationenwechsel sichern
Bei der BLAk seit Jahren fest verankert, ist auch das erfolgreiche Weiterbildungsprogramm für Nachwuchsführungskräfte. Im Rahmen eines Intensivkurses mit zehn zweitägigen Modulen wird der Führungsnachwuchs landwirtschaftlicher und gartenbaulicher Unternehmen zielgerichtet auf eine Führungstätigkeit vorbereitet – schon 121 Teilnehmer (34 Frauen / 87 Männer) haben diesen Kurs absolviert.

Kompetenzen entwickeln
Die wichtigste Methode zur Aneignung von Kenntnissen und Fertigkeiten ist das handlungsorientierte Lernen. Inhalt und Methoden aller Seminare sind darauf ausgerichtet, Theorie und Praxis lösungsorientiert in Einklang zu bringen.

Durch praktische Übungen, Training in Gruppenarbeit und den Einsatz zeitgemäßer Medien wird der Lernprozess sinnvoll unterstützt. Seminare mit maximal 20 Teilnehmern sichern dabei den Lernerfolg; bei Kommunikations- und PC-Seminaren liegt die Obergrenze bei 12 Teilnehmern. Exkursionen in Unternehmen und Einrichtungen im In- und Ausland runden das Bildungsangebot ab.

Wo Lernen Spaß macht
Mit Sitz in der Heimvolkshochschule direkt am Seddiner See, laden moderne Tagungs- und Seminarräume zu konzentriertem Arbeiten und einem entspannten Aufenthalt ein.

Zunächst als Modellprojekt gestartet, haben sich die Bildungsangebote der BLAk zu einer festen Größe in der beruflichen Weiterbildung im Agrarbereich des Landes Brandenburg entwickelt. Die Seminare der BLAk werden mit Mitteln des Europäischen Agrarfonds ELER und des Landes Brandenburg sowie aus Teilnehmerbeiträgen finanziert.

Förderperiode
2014 – 2020

Bewilligte Mittel für Weiterbildungsmaßnahmen im Zeitraum vom 01.01.2014 bis 30.06.2015 vorrangig für Führungskräfte im Agrarbereich.

  • Gesamtkosten: 472.983 €
  • Förderfähige Ausgaben: 402.036 €
  • davon ELER: 301.527 €
  • davon Landesmittel:
    100.509 €
  • Teilnehmerbeiträge: 70.947 €

Förderrichtlinie:
Richtlinie über die Förderung der Berufsbildung im ländlichen Raum.

Zuwendungsempfänger
Brandenburgische Landwirtschaftsakademie (BLAk)
Fachbereich der Heimvolkshochschule am Seddiner See
Seeweg 2
14554 Seddiner See
Tel.: 033205 - 46635
www.blak-seddinersee.de